Adventskonzert

Adventskonzert der Pfarrgemeinde Altbessingenalt

Ein volles Gotteshaus, Zeit zum Herunterfahren, engagierte Musiker und hoch zufriedene Besucher – so lässt sich die Stimmung vom vergangenen Sonntag in Altbessingen wohl am besten beschreiben.

Sich treffen, gemeinsam Advent feiern und der Hektik des Alltags für eine gute Stunde entfliehen – beim Adventskonzert in der Pfarrkirche bot sich diese Gelegenheit. Zu Gesang und Musik gab es besinnliche Geschichten, die auf Weihnachten einstimmten. Durch das Konzert führte Christina Heil, die sich zur Eröffnung freute, dass die Kirche so voller Besucher sei.

Mit einem Medley verschiedener Weihnachtsmelodien startete die Musikkapelle unter der Leitung von Helmut Full schwungvoll. Bekannte Stücke kamen von der Musikkapelle, wie „Happy Christmas“ von John Lennon, was das Publikum sehr gut unterhielt. Die Klarinetten- und Flötengruppe unter der Leitung von Siegfried Weber spielte eine Komposition von Erich Weber aus Gauschach „Was uns die Erde alles gibt“.

Bewegung brachten die Sängerfreunde in den Abend: Mit einem Kanon, der vom Sitzplatz aus gestartet wird, begannen die Sängerfreunde unter der Leitung von Christine Geiger ihre Beiträge. Jede Stimmlage betrat während des Singens in Gruppen die Bühne. Alte Chorlieder wie das „Singt Gloria“ von Georg Friedrich Händel kamen ebenso gut an wie modernere Stücke aus aller Welt.

 

Super geübt hatten die Kinder des Gastchores Sankt Sebastian aus Eßleben. Neben einem estnischen Volkslied sangen sie zum Beispiel „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und ließen die Zeiten, in denen auch in unseren Breiten Schnee vor Weihnachten fiel, vor das geistige Auge ziehen.

Das Geigenduo Antonia Kraiß und Christine Geiger spielte gut geübt zwei Weihnachtslieder. Marlene Fischer und Margarethe Herold trugen mit ihren Geschichten, die sie zwischen den Musikstücken vorlasen, zum Gelingen des Abends bei. So ging es in „Marias Traum“ um den Geburtstag des Sohnes, und auch die faule Feldmaus Frederick freute sich auf Weihnachten.

Am Ende gab es großen Applaus für alle Mitwirkenden, und gemeinsam wurde das Abschlusslied gesungen. Danach trafen sich alle am Dorfplatz bei Glühwein und Lebkuchen.

 

Quelle: Mainpost vom 23.12.2014

alt

Dieser Beitrag wurde unter Pfarrgemeinde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.